BOYS 'N' GIRLS

immer wieder anders ...

16.3. – 1.9.2013

 

Mädchen oder Frau? Junge oder Mann? Weiblich oder männlich? Oder von jedem etwas? Das Leben
erscheint wie eine Achterbahn, die Gefühle wie eine unbeherrschbare Macht. Helfen da Rollenbilder,
Vorbilder? Was heißt das? Typisch Mädchen, typisch Junge?

Jeder nimmt im Leben wechselnde Rollen ein: als Kind oder Erwachsener, als Freund oder Freundin, als Punk oder Barbie. Wie wir uns kleiden sagt immer etwas über uns aus.
Die in der Jungen Kunsthalle ausgestellten Werke zeitgenössischer Künstler/innen setzen sich mit Kindheit, Jugend und geschlechtsspezifischem Rollenverhalten auseinander. Ausgewählt wurden Werke von rund zwölf Künstlern, die sich in unterschiedlicher Weise mit Rollenmustern beschäftigen. Dazu gehört Kritik am Schönheitswahn genauso wie die Beschäftigung mit der Vielschichtigkeit des Selbst hinter der Maske der Konformität. Medienbilder prägen die Jugend genauso wie Erfahrungen aus der Kindheit.

Davon angeregt kann sich jeder in den Aktionsräumen im Obergeschoss schminken, stylen und
fotografieren. Ein prall gefüllter Kleiderschrank bietet ungeahnte Möglichkeiten, sich zu verwandeln. Die Jugendlichen können mit Ihrer Identität spielen, im Spiel die Rollen tauschen. Die Bilder der Ausstellung sind Anlass zum Gespräch oder zum eigenen Agieren mit Pinsel und Farbe.

Für Jugendliche ab 10 Jahren.

Die Junge Kunsthalle wird unterstützt von der