Das Besondere Blatt
Carl Wilhelm Kolbe

Kräuterblatt mit Leierspieler am Brunnen, 1802/03

1. April – 30. Juni 2015

 

Alle drei Monate zeigt das Kupferstichkabinett aus seinem reichen Bestand an Zeichnungen und Druckgrafiken ein ausgewähltes Blatt. Den Besuchern werden so Einblicke in eine Sammlung ermöglicht, deren empfindliche Werke auf Papier nur selten zu sehen sind.

 

Ab April ist ein Werk zu sehen, das zu den außergewöhnlichsten Landschaftsdarstellungen um 1800 gehört, den sogenannten Kräuterblättern von Carl Wilhelm Kolbe. Geboren in Berlin, inspirierte den Schüler von Daniel Chodowiecki die Auenlandschaft des Gartenreiches Dessau-Wörlitz zu Bildern von urwüchsiger Vegetation.

28 radierte Kräuterblätter widmete er arkadischen Szenen in einer undurchdringlichen, überdimensionalen Pflanzenwelt, deren Formen er vornehmlich selbst erfand. Das Karlsruher Blatt ist als Vorzeichnung für eine dieser Radierungen entstanden und zeigt eine üppig bewachsene Landschaft, die eine dicht umrankte Herme in zwei Hälften teilt: Links herrscht die Wachstumskraft einer wuchernden Natur, rechts sitzt eine junge Frau an einem steinernen Brunnen und lauscht dem Leierspiel eines jungen Mannes. Kultur und Natur verschmelzen zu einer ungewöhnlichen Idylle.

Archiv