Wenzel Hollar, Muff mit Brokatband, 1647

Wenzel Hollar
Chronist seiner Zeit

Werke aus dem Kupferstichkabinett

8. November 2014 bis 1. Februar 2015, Vorlegesaal

 

Das druckgrafische Werk Wenzel Hollars (1607 – 1677), das sowohl Landschaften und Städteansichten als auch Porträts und Kostümdarstellungen umfasst, fasziniert gleichermaßen durch seine thematische Vielfalt wie seine technische Vollendung und Detailgenauigkeit. Der Karlsruher Kunsthalle gehören rund 550 Radierungen des aus Böhmen stammenden Künstlers, ein Konvolut, das von Markgraf Friedrich V. von Baden-Durlach (1594 – 1659) zusammengetragen wurde und zu den ältesten Beständen des Kupferstichkabinetts gehört. Es spiegelt die Wissbegier und Schaulust eines Künstlers, der den größtenTeil seines Lebens in London verbrachte.