Wie malt Degas? Dem Künstler über die Schulter schauen

Begleitausstellung in der Jungen Kunsthalle zu Degas – Klassik und Experiment


WIE MALT DEGAS?

Dem Künstler über die Schulter schauen

08.11.2014 – 15.02.2015

Während die Ausstellung im Hauptgebäude die Originale des Künstlers beleuchtet, widmet sich die Junge Kunsthalle der Frage: Wie malt Degas? Welche Themen und Motive wählte Degas? Wie findet er zu seinen eigenständigen Kompositionen, die oft wie Ausschnitte anmuten?

An großen schiebbaren Paneelen im Erdgeschoss der Jungen Kunsthalle können Kinder und Jugendliche die Besonderheiten seines Bildaufbaus nicht nur nachvollziehen, sondern auch erproben und verändern. Die unterschiedlichen künstlerischen Techniken Degas’ – Ölmalerei, Pastellzeichnungen sowie Kombinationen verschiedener Techniken – werden anschaulich erklärt und lassen Degas’ Interesse an neuen künstlerischen Lösungen erkennen. Stellvertretend für die Schauplätze des Pariser Lebens in Degas‘ Kunst klingt in einer nachempfundenen Inszenierung die spezielle Atmosphäre eines Ballettsaales an, die besonders inspirierend auf den Künstler wirkte.

In einem kleinen „Fotostudio“ im Obergeschoss der Jungen Kunsthalle geht es umdas Thema „Porträt“ – Fotos werden in der Art von Degas mit Pinsel, Spachtel und Farbe gestaltet. Dort lassen sich auch alle anderen künstlerischen Techniken erproben. Es darf gemalt, gezeichnet und gedruckt werden. Darüber hinaus können Bildertrommeln mit bewegten Ballerinen oder Jockeys, Papiertheater mit kleinen Bühnen oder Rennplätzen und ebenso Tänzerinnen, in Ton geformt und mit Tüllröckchen bekleidet, entstehen. Im Obergeschoss werden auch zeitweise Absolventen der Kunstakademie ihr Atelier einrichten und Degas´ Techniken praktizieren und vorführen.

Der Besuch der Jungen Kunsthalle setzt den Ausstellungsbesuch und das Betrachten der Originale im Hauptgebäude voraus.

Für Kinder und Jugendliche aller Altersstufen und Schularten.

Das Angebot kann auch in französischer Sprache wahrgenommen werden. Bitte entsprechende frühzeitige Anmeldung.

Gruppenbesuche
Dauer: 2 – 3 Stunden
Kosten für Schulklassen mit Führung je Schüler: € 3,50
Gruppenbesuche, auch ohne Führung, bitte unbedingt anmelden!