Hans Baldung Grien

Neue Perspektiven auf sein Werk

Internationale Tagung

18. – 20. Oktober 2018

 

In der profanen Kunst brillierte er ebenso wie bei sakralen Bildthemen: Hans Baldung Grien. Seine originellen Interpretationen traditioneller Sujets, sein bemerkenswerter Einfallsreichtum begründen die herausgehobene Stellung, die ihm in der Malerei, Zeichnung und Druckgrafik der ‚deutschen Renaissance‘ zusteht. Diese ist in der jüngeren Zeit verstärkt in den Fokus sowohl der universitären als auch der musealen Forschung gerückt: Standen hierbei oftmals die bekannten Namen Albrecht Dürers und Lucas Cranachs im Zentrum, so zählt Hans Baldung Grien zur Gruppe jener Künstler der Epoche, deren umfassende Würdigung durch eine größere Öffentlichkeit noch aussteht. Von Zeitgenossen mit dem Prädikat des „neuen Apelles“ bedacht, in der heutigen Forschung als ausdrucksstark, innovativ und extravagant bewertet, gilt es deshalb, Baldung als versierten Ikonographen und subtilen Erfinder in den Fokus zu rücken.

 

Die internationale Fachtagung, deren Konzeption aus der Zusammenarbeit zwischen der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe und dem Institut für Kunst- und Baugeschichte des Karlsruher Instituts für Technologie, KIT, hervorgeht, unternimmt eine Positionsbestimmung der derzeitigen Baldung-Forschung. Gemeinsam mit ausgewiesenen Expertinnen und Experten aus Europa und Amerika sollen neue Perspektiven auf das außergewöhnliche Werk entwickelt werden – ist doch Baldung weit mehr als nur der geniale Schüler Dürers, in dessen Schatten er noch zu stehen scheint. Zudem hat die Tagung in einem wichtigen Ausstellungsprojekt der Staatlichen Kunsthalle einen weiteren Fluchtpunkt: Im Winter 2019/20 findet dort eine Große Landesausstellung zu Hans Baldung Grien statt, die das OEuvre des Künstlers erstmals seit 60 Jahren in einer umfassenden Retrospektive zusammenführen wird. Damit dient die Tagung nicht nur der Vermessung und Perspektiverweiterung der internationalen Baldung-Forschung – mit ihren Ergebnissen und Impulsen wird sie unmittelbar in die Ausstellung einfließen.

Donnerstag, 18.10.2018

Karlsruhe, Staatliche Kunsthalle, Feuerbachsaal
19 Uhr
Grußworte

Prof. Dr. Pia Müller-Tamm, Direktorin der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe und Prof. Dr. Thomas Hirth, Vize-Präsident des KIT – Karlsruher Institut für Technologie

 

19:15 Uhr
Abendvortrag: Der Fall Baldung

Prof. Dr. Joseph Leo Koerner (Cambridge/USA)

 

20:30 Uhr
Empfang

Freitag, 19.10.2018

Karlsruhe, KIT, Senatssaal
9 Uhr
Begrüßung, Einführung und Eröffnung der Tagung

Dr. Holger Jacob-Friesen und Prof. Dr. Oliver Jehle

 

Moderation: Prof. Dr. Oliver Jehle (Karlsruhe)

 

9:30 – 10 Uhr

Zum ikonographischen Stil von Hans Baldung Grien

Prof. Dr. Thomas Noll (Göttingen) 

 

10 – 10:15 Uhr

Diskussion

 

10:15 – 10:45 Uhr

Exemplarisch schön, exemplarisch leidend. Die Darstellungen des Heiligen Sebastian bei Dürer und Baldung

Dr. Holger Jacob-Friesen (Karlsruhe) 

 

10:45 – 11 Uhr

Diskussion

 

11 – 11:30 Uhr

Pause

 

Moderation: Dr. Alexandra Axtmann (Karlsruhe)

 

11:30 – 12 Uhr

Baldung und die „Privatisierung“ des Bildes

Dr. Jan Nicolaisen (Leipzig) 

 

12 – 12:15 Uhr

Diskussion

 

12:15 – 12:45 Uhr

Inventio moderna? Baldung und die Harmonie der Grazien

Prof. Dr. Oliver Jehle (Karlsruhe) 

 

12:45 – 13 Uhr

Diskussion

 

13 – 14:30 Uhr

Mittagspause

 

Moderation: Dr. Holger Jacob-Friesen (Karlsruhe)

 

14:30 – 15 Uhr

Zwischen Heilsgeschichte, Moralexempel und Kunstgenuss. Baldungs Darstellungen des Sündenfalls und die Autonomisierung des Bildes

Dr. Julia Carrasco (Karlsruhe)

 

15 – 15:15 Uhr

Diskussion

 

15:15 – 15:45 Uhr

Baldung in Nürnberg

Dr. Daniel Hess (Nürnberg) und Dr. Hartmut Scholz (Freiburg) 

 

15:45 – 16 Uhr

Diskussion

 

16 – 16:30 Uhr

Pause

 

16:30 – 17 Uhr

Der Künstler im Korsett? Hans Baldung Grien als Entwerfer für Kabinettscheiben

Dr. Ariane Mensger (Basel)

 

17:15 – 17:45 Uhr

Der Hochaltar von Hans Baldung Grien im Freiburger Münster - Unterzeichnung und Maltechnik

Dipl.-Rest. Christoph Müller (Freiburg)

 

17:45 – 18 Uhr

Diskussion und Resümee des ersten Tages

Samstag, 20.10.2018

Karlsruhe, Staatliche Kunsthalle, Feuerbachsaal
9 Uhr
Begrüßung

Dr. Holger Jacob-Friesen und Prof. Dr. Oliver Jehle

 

Moderation: Dr. Julia Carrasco (Karlsruhe)

 

9:15 – 9:45 Uhr

 

Baldung and the impact of German Art in the Netherlands

Stijn Alsteens (Paris), Gossaert

 

9:45 – 10 Uhr

Diskussion

 

10 – 10:30 Uhr

Hans Baldung Grien über die Alpen getragen: Neues vom Monogrammisten GZ

Dr. Christof Metzger (Wien)

 

10:30 – 10:45 Uhr

Diskussion

 

10:45 – 11:15 Uhr

Pause

 

Moderation: Dr. Dietmar Lüdke (Karlsruhe)

 

11:15 – 11:45 Uhr

Der Pseudo-Leu. Zeichnungen aus Baldungs Strassburger Werkstatt um 1510

Dr. Christian Müller (Basel)

 

11:45 – 12 Uhr

Diskussion

 

12 – 12:30 Uhr

Baldung versus Dürer – Wettstreit oder Gegenbild?

Dr. Sabine Söll-Tauchert (Basel)

 

12:30 – 12:45 Uhr

Diskussion

 

12:45 – 14:15 Uhr

Mittagspause

 

Moderation: Dr. Johanna Scherer (Karlsruhe)

 

14:15 – 14:45 Uhr

Grund und Begründung. Hans Baldungs Zeichenkunst im Zeichen des Saturn

Dr. Iris Brahms (Köln/München)

 

14:45 – 15:00 Uhr

Diskussion

 

15:00 – 15:30 Uhr

Dürer – Baldung – Grünewald

Dr. Michael Roth (Berlin)

 

15:30 – 15:45 Uhr

Diskussion

 

15:45 – 16:15 Uhr

Pause

 

Moderation: Dr. Julia Carrasco (Karlsruhe)

 

16:15 – 16:45 Uhr

Identifying Hans Baldung’s Colour Printer, c.1511–12

Dr. Elizabeth Savage (London)

 

16:45 – 17 Uhr

Diskussion

 

17 – 17:30 Uhr

Körper im Helldunkel – Baldungs Imaginationen von Frauenleibern

Prof. Dr. Daniela Bohde (Stuttgart)

 

17:30 – 17:45 Uhr

Diskussion und Resümee der Tagung

 

18 – 20 Uhr

Sonderöffnung der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe mit freier Programmwahl:

· Besuch der Abteilung altdeutscher Gemälde

· Vorlage und Diskussion ausgewählter Handzeichnungen Hans Baldung Griens und seines Umkreises im Kupferstichkabinett (jeweils 18 und 19 Uhr)

Konzept

Dr. Holger Jacob-Friesen, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Prof. Dr. Oliver Jehle, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Kunst- und Baugeschichte, Fachgebiet Kunstgeschichte

Dr. Julia Carrasco, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Anmeldung und Kontakt

Um schriftliche Anmeldung wird bis zum 15.9.2018 an helga.lechnerkit.edu gebeten.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei.

 

Kontakt

Dr. Holger Jacob-Friesen (Staatliche Kunsthalle Karlsruhe)

Dr. Julia Carrasco (Staatliche Kunsthalle Karlsruhe)

Telefon: +49 721 926 4339

 

Prof. Dr. Oliver Jehle

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) , Institut für Kunst und Baugeschichte, Fachgebiet Kunstgeschichte Telefon: +49 721 608-42190

kg.ikb.kit.edu

Mit großzügiger Unterstützung durch die

Weitere Förderer

 
© 2018 Staatliche Kunsthalle Karlsruhe