Kalender

Vortrag
Das „wahre“ Japan in der Fotografie
Donnerstag, 18.April 2019 19:00h

Vortrag zur Ausstellung Licht und Leinwand – Malerei und Fotografie im 19. Jahrhundert mit Dr. Esther Ruelfs.

Bis 1854 war Japan ein weitgehend abgeschottetes Land. Umso bedeutender waren daher die frühen europäischen Reisefotografien, die - kaum dass das Land sich öffnete - entstanden und die bis heute unsere Vorstellung von Japan prägen: Geishas, Kimonos, Ikebana und Samurai stellen in aufwändiger Weise die frühen Fotografiemotive. Die Inszenierung der japanischen Kultur im Bild schuf jedoch geradezu eine idealisierte Welt, einen Mythos Japan, der durch die Souvenir-Fotografie vervielfältigt und so sehr verselbständigt wurde, dass der bissige Oscar Wilde zu dem Schluss kam, das ganze Land sei „eine pure Erfindung“.

 

Dr. Esther Ruelfs, ausgewiesene Expertin und Kuratorin für Fotografie und Neue Medien am Museum für Kunst und Gewebe Hamburg, nimmt uns mit auf eine Reise durch das imaginäre Japan in der Fotografie des 19. Jahrhunderts und dekonstruiert prägende Bild-Topoi wie auch ihre Überlieferung.

 

 

Veranstaltungsinformationen

Gebäude: Hauptgebäude

Raum: Feuerbachsaal

Angebot für: Erwachsene

Angebot für: Jugendliche

Angebot für: Senioren

Angebot für: Lehrer und Erzieher

Sprache: deutsch
Preis: Eintritt frei