Handwerker/Museumstechniker/in (m/w/d) für die Depotverwaltung (m/w/d)

Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe gehört mit ihrer hochrangigen Sammlung zu den großen und traditionsreichen Kunstmuseen in Deutschland. Sie verwahrt europäische Kunst, insbesondere Malerei, Skulptur und Grafiken, aus acht Jahrhunderten. Seit 2009 wird sie als Landesbetrieb geführt und ist eine nach kunstwissenschaftlichen und wirtschaftlichen Grundsätzen agierende Kultureinrichtung des Landes Baden-Württemberg. In den kommenden Jahren wird das Hauptgebäude saniert und umstrukturiert, anschließend ist eine bauliche Erweiterung auf einem Nachbargrundstück geplant. Die Kunsthalle nutzt die Bauphase für eine umfassende Transformation. Derzeit werden intensiv die Umzüge in Interimsstandorte vorbereitet.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Position

Handwerker/Museumstechniker/in (m/w/d) für die Depotverwaltung

in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit zu besetzen. Das Depot steht unter der Fachaufsicht des Referats Restaurierung, die Stelle der Depotverwaltung (m/w/d) ist im Team der Haustechnik angesiedelt.

Ihre Aufgaben:

  • Verwaltung der verschiedenen Depotstandorte des Gemälde- und Skulpturenbestandes in Absprache mit der Abteilung Sammlung und Wissenschaft
  • Fachgerechte Lagerung der Objektbestände, selbständige Kontrolle, Schädlingsmonitoring und Klimaüberwachung
  • Systematisches Ordnen und Standortverwaltung der Sammlungsbestände in einer Datenbank (sowohl von Museumsobjekten als auch Präsentationshilfen und Ausstellungsarchitektur wie z.B. Vitrinen, Rahmen, Sockel)
  • Auf- und Abbau in der Schausammlung sowie in Sonderausstellungen (Installation von Kunstwerken, Koordination von Dienstleistungen bei Ausstellungsvorhaben)
  • Bereitstellung von Kunstwerken für wissenschaftliche Untersuchungen und Fotografie
  • Koordination und Überwachung von Maßnahmen, die der bestmöglichen Lagerung der Kunstwerke dienen (Sicherheit, Gebäudetechnik, Wartung von technischem Equipment etc.)
  • Transportabwicklung in Zusammenhang mit Leihverkehr und in Abstimmung mit der Registrarin
  • Bewirtschaftung des Betriebsmaterials (Transport-, Verpackungs-, Ausstellungs- und Verbrauchsmaterial)
  • Fachgerechtes Verpacken, Lagern und Transportieren von Kunstwerken unter Berücksichtigung konservatorischer Erfordernisse und in Abstimmung mit der Restaurierungswerkstatt.

Bei den beschriebenen Aufgaben können in nicht unwesentlichem Umfang hebende und tragende Tätigkeiten sowie Arbeiten auf hohen Leitern, Gerüsten und Hubarbeitsbühnen anfallen.

Wir erwarten:

  • Eine qualifizierte abgeschlossene Ausbildung in einem handwerklichen Beruf oder nachgewiesene gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Von Vorteil sind Berufserfahrungen im Bereich Museumstechnik oder Arthandling
  • Gute EDV-Kenntnisse (MS Office, Erfahrungen mit Datenbanksoftware sind wünschenswert)
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein, Sorgfalt und Sensibilität im Umgang mit wertvollem und fragilem Kulturgut
  • Ausgeprägte praktische Veranlagung und handwerkliches Geschick
  • Gutes Kommunikationsvermögen, hohe Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit
  • Organisationsvermögen und eine strukturierte, selbständige Arbeitsweise
  • Flexibilität, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit
  • Bereitschaft zu fachbezogener Fortbildung und ein persönliches Interesse an Kunst
  • Fahrerlaubnis Klasse B und die Bereitschaft zum Führen dienstlicher Kraftfahrzeuge
  • Bereitschaft, bei Bedarf auch die anderen Bereiche der Haustechnik aktiv zu unterstützen

Wir bieten:

  • Einen sicheren, unbefristeten Arbeitsplatz in einem attraktiven und kreativen Umfeld
  • Eine Vollzeitstelle mit einer durchschnittlichen Wochenarbeitszeit von 39,5 Stunden; die Stelle ist grundsätzlich teilbar
  • Flexible Gestaltung der Arbeitszeit mit großzügiger Gleitzeitregelung
  • Vergütung bis Entgeltgruppe 6 TV-L bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen
  • Eine jährliche Sonderzuwendung
  • Zusatzversorgung bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (Betriebsrente)
  • Jobticket für den öffentlichen Nahverkehr mit Arbeitgeberzuschuss
  • Attraktive Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bei gleicher Eignung werden wir schwerbehinderte Menschen bevorzugt einstellen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 18.05.2022 per E-Mail an personal@kunsthalle-karlsruhe.de oder schriftlich an die Verwaltung der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, Frau Claudia Buselmeier, Hans-Thoma-Straße 2, 76133 Karlsruhe. Eine Rücksendung schriftlicher Bewerbungen erfolgt nur, wenn Sie einen frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen gemäß geltendem Datenschutzrecht vernichtet. Weitere Informationen erhalten Sie beim Leiter des Technischen Dienstes, Herrn Jens Ungelenk, per E-Mail an ungelenk@kunsthalle-karlsruhe.de oder auf der Website.

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für Bewerber*innen.

Newsletter

Auch während der sanierungsbedingten Schließung informieren wir Sie hier über die Geschehnisse hinter den Kulissen der Kunsthalle.