Wissenschaftliche*n Kurator*in für Ältere Malerei (m/w/d)

Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe gehört mit ihrer hochrangigen Sammlung und einer regen Ausstellungs- und Veranstaltungstätigkeit zu den großen und traditionsreichen Kunstmuseen in Deutschland. Sie wird als Landesbetrieb geführt und ist eine nach kunstwissenschaftlichen und wirtschaftlichen Grundsätzen agierende Kultureinrichtung des Landes Baden-Württemberg. Die Sammlung umfasst acht Jahrhunderte Kunstgeschichte und zählt besonders im Bereich der Alten Meister zu den bedeutenden Sammlungen in Deutschland. Das Museum befindet sich derzeit aufgrund der Sanierung und Umstrukturierung des Hauptgebäudes sowie einer geplanten Erweiterung in einem umfassenden Transformationsprozess. Während der baubedingten Schließung des Hauptgebäudes bespielt die Kunsthalle Interimsstandorte, darunter auch das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, und voraussichtlich ab Ende 2024 auch wieder die Orangerie. Das Team der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe kommt aus verschiedenen Regionen und Ländern. Wir pflegen eine kollegiale Arbeitsatmosphäre; unsere Herzen schlagen für die Kunst, ihre Erforschung und Vermittlung an eine offene und diverse Gesellschaft.

Zur Verstärkung des Teams sucht die Staatliche Kunsthalle zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Wissenschaftliche*n Kurator*in für Ältere Malerei (m/w/d)

 

Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliche Betreuung und Erforschung der bedeutenden Altmeistersammlung (Sammlungsbereich Ältere Malerei 14. bis 18. Jahrhundert)
  • Betreuung der Sammlungspräsentationen
  • Konzeption und Realisierung von Sonderausstellungen mit Begleitprogramm
  • Vermittlung von Ausstellungen und Sammlung in zeitgenössischen Formaten und Vermittlungsmethoden, in digitalen und analogen Publikationen
  • Konzeption und Umsetzung wissenschaftlicher Veranstaltungen
  • Kontaktpflege zu Kolleg*innen, Sammler*innen, zum Kunsthandel und zum Freundes- und Förderkreis
  • Entwicklung von Ankaufsstrategien für die Sammlung Ältere Malerei in Abstimmung mit der Direktion
  • Mitwirkung an der Entwicklung der Raumkonzeption und Sammlungspräsentation für die zu sanierende Kunsthalle sowie an den nutzerseitigen Planungen zur Erweiterung der Kunsthalle

Während der bis voraussichtlich 2029 dauernden Sanierungsphase des Hauptgebäudes soll gemeinsam mit der Direktion und dem Kurator*innenteam ein Programm entwickelt werden, das die Kunsthalle auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene präsent hält und auch neue Publika gewinnen soll.

Ihr Profil:

  • eine im Museums- und Ausstellungswesen erfahrene und engagierte Persönlichkeit
  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Kunstgeschichte, Promotion erwünscht
  • sehr gute kunsthistorische Kenntnisse, vor allem im Bereich Malerei und Skulptur des 14. bis 18. Jahrhunderts
  • sehr gute Vernetzung im Wissenschafts- und Museumsbetrieb auch auf internationaler Ebene
  • Begeisterung für die Vermittlung (nicht nur) der älteren Kunst
  • Flexibilität, Teamfähigkeit und Aufgeschlossenheit für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge
  • gute kommunikative Fähigkeiten und sichere Sprachkenntnisse in Englisch und möglichst auch in Französisch
  • sicherer Umgang mit den einschlägigen Office- und Datenbankprogrammen sowie Nutzung der hauseigenen Datenbank

Wir bieten:

  • einen sicheren Arbeitsplatz in einem attraktiven und kreativen Umfeld mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem motivierten Team
  • eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer durchschnittlichen Wochenarbeitszeit von derzeit 39,5 Stunden. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.
  • flexible Gestaltung der Arbeitszeit mit großzügiger Gleitzeitregelung und der Möglichkeit von mobilem Arbeiten
  • Vergütung nach Entgeltgruppe 14 TV-L, bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen
  • eine jährliche Sonderzuwendung
  • Zusatzversorgung bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (Betriebsrente)
  • attraktive Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Jobticket für den öffentlichen Nahverkehr mit Arbeitgeberzuschuss

Mitarbeiter*innen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund sind eine Bereicherung – für unseren Arbeitsalltag, für unser Programm und unsere Projekte. Wir schätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen von Personen jeglichen Geschlechts, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen und Referenzen bis zum 02.03.2024 per E-Mail an personal@kunsthalle-karlsruhe.de oder schriftlich an die Verwaltung der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, Frau Claudia Buselmeier, Hermann-Veit-Straße 6, 76135 Karlsruhe. Eine Rücksendung schriftlicher Bewerbungen erfolgt nur, wenn Sie einen frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen gemäß geltendem Datenschutzrecht vernichtet. Weitere Informationen erhalten Sie beim Direktor der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, Herrn Prof. Dr. Frédéric Bußmann, Tel. 0721 20119100 oder unter www.kunsthalle-karlsruhe.de.

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für Bewerber*innen.

Newsletter

Auch während der sanierungsbedingten Schließung informieren wir Sie hier über die Geschehnisse hinter den Kulissen der Kunsthalle.