Sandra Trevisan, 3. April 2020

Kunsthallen-DIY: Regenbogen inspiriert von Joseph Anton Koch

Regenbögen sind ein Zeichen der Hoffnung – und die benötigen wir aktuell alle.

Aus diesem Grund haben wir uns für dieses Kunsthallen-DIY von Joseph Anton Kochs Heroische Landschaft mit Regenbogen inspirieren lassen.

Was benötigt wird:

Benötigt werden Wolle, Nadel und Faden sowie eine Schere

 So viele Wollfäden einer Wollfarbe abschneiden, dass mindestens 3 gleich lange und gleich dicke Stränge entstehen.

So viele Wollfäden einer Farbe abschneiden, dass mindestens 3 gleiche Stränge entstehen.
So viele Wollfäden einer Farbe abschneiden, dass mindestens 3 gleiche Stränge entstehen.

Alle Stränge gleichmäßig mit Wolle in je einer Farbe umwickeln.

Alle Stränge gleichmäßig mit Wolle in je einer Farbe umwickeln.
Alle Stränge gleichmäßig mit Wolle in je einer Farbe umwickeln.
Alle Stränge gleichmäßig mit Wolle in je einer Farbe umwickeln.

Einen Regenborgen formen und die Stränge mit Nadel und Faden aneinandernähen (oder kleben). Die Wollenden nach Bedarf gleichmäßig abschneiden.

Einen Regenborgen formen und die Stränge mit Nadel und Faden aneinandernähen (oder kleben).
Die Wollenden nach Bedarf gleichmäßig abschneiden.

 Feststellen, dass der Regenbogen noch zu dünn aussieht. Einen zweiten anfertigen. Beide zusammennähen.

Einen zweiten Regenbogen anfertigen. Beide zusammennähen

Et voilà! Teilt Eure Ergebnisse mit dem Hashtag #kunsthalleathome in den sozialen Medien.

Foto des Ergebnisses
Foto des Ergebnisses an einer Wand