Dorffest

Dorffest

David Teniers

Maße:
H 115cm B 178cm
Jahr:
1648
Ort:
Saal 4

Beschreibung

David Teniers‘ Schaffen besticht durch Vielfalt und Variation: Düstere Tavernen und ausgelassene Bauernfeste gehören ebenso zum Repertoire des Malers wie Spaziergänger im Freien, Männer beim Boulespiel oder Soldaten in ihren Quartieren.

Das „Dorffest“ von 1648 entstand in der Antwerpener Zeit des Künstlers, wenige Jahre vor seiner Ernennung zum Hofmaler in Brüssel 1651.Bemerkenswert sind die ausgewogene Komposition und die ausdrucksstarke Schilderung der einzelnen Figuren beziehungsweise Figurengruppen, die in ungewöhnlich großem Format dargestellt sind. Vor einem Wirtshaus haben sich zahlreiche Menschen zum Feiern versammelt. Sie rauchen und trinken, sind ins Gespräch vertieft oder tanzen ausgelassen zur Musik.

Rechts neben dem umzäunten Gelände öffnet sich der Blick mit einer in die Tiefe führenden Dorfstraße. Dort findet die Hauptszene der Tanzenden ein Echo in zarteren pastellartigen Tönen. Wesentlich für die Stimmung des Bildes ist der Wechsel von Licht- und Schattenzonen, aus denen die ungemischten Farben hell herausleuchten. Zudem fällt die lockere und freie Pinselführung des Künstlers auf.

Teniers reiht sich mit seiner humorvollen Darstellung eines bäuerlichen Festes in eine ältere Bildtradition ein, die in Pieter Brueghel dem Älteren einen ihrer wichtigsten Vertreter hat. Jedoch verzichtet der Maler auf die Wiedergabe von Ausschweifungen und vermittelt stattdessen ein vergnügliches Bild. Seine von fürstlichen Auftraggebern hochgeschätzten Darstellungen erscheinen als Verbildlichungen einer flämischen Idylle.

Daten und Fakten

Titel: Dorffest
Künstler: David Teniers
Entstehungszeit: 1648
Inventarnummer: 2700
Material: Leinwand
Technik: Ölfarbe
Genre: Genre
Gattung: Gemälde
Abteilung: Alte Malerei (vor 1800)
Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie monatlich über Ausstellungen und Veranstaltungen.