Kinderbildnis

Kinderbildnis

Edouard Manet

Maße:
H 115cm B 72cm
Jahr:
1862
Ort:
Saal 40

Beschreibung

Dieses lebensgroße Porträt eines Jungen widmete Edouard Manet in einer Aufschrift „Madame Lange“, vielleicht der Mutter des Kleinen. So ist das Gemälde auch als „Le petit Lange“ bekannt. Es handelt sich hierbei um ein recht frühes Werk des schon zu Lebzeiten berühmten, wenn auch umstrittenen Malers, der ein bedeutender Wegbereiter der modernen Malerei und insbesondere der Impressionisten war.

Der etwa fünfjährige Junge wird lebensgroß, frontal und als Ganzfigur dargestellt. Nichts weiter lenkt von ihm ab. In elegantem Kinderkostüm spanischer Manier, wie es in Frankreich zeitweilig modern war, steht er breitbeinig da. Sein Hut hebt das Gesicht deutlich vom etwas helleren Hintergrund ab. In der rechten Hand hält er rotes Zaumzeug und eine kleine Peitsche, wie sie zu einem Steckenpferd gehören.

Manets Malstil ist überwiegend skizzenhaft und von großer Lebendigkeit im Pinselduktus. Meisterhaft beherrscht er die Ton-in-Ton-Malerei nach dem spanischen Maler Diego Velázquez, den Manet besonders verehrte: die räumliche Umgebung wird mit bewegten Pinselstrichen in unterschiedlichen Brauntönen wiedergegeben. Allein das Gesicht des Jungen ist mit größerer Genauigkeit ausgeführt, sodass der helle Teint, die rosigen Wangen und die großen Augen voll zur Geltung kommen. Für die damalige Kunst war es höchst ungewöhnlich, dass der Lichtschein das Gesicht direkt von vorn zu treffen scheint, was die Unmittelbarkeit der Begegnung mit dem Jungen intensiviert.

Trotz dieser Direktheit bleibt eine gewisse Distanz zwischen dem Jungen und den Betrachtenden. In seinem Porträt schildert Manet das Kindergesicht nur mit einer Andeutung seelischer Befindlichkeiten und lässt dabei etwas Unausgesprochenes und Rätselhaftes zurück.

Daten und Fakten

Titel: Kinderbildnis
Künstler: Edouard Manet
Entstehungszeit: 1862
Inventarnummer: 2482
Epoche: Realismus
Material: Leinwand
Technik: Ölfarbe
Genre: Porträt
Gattung: Gemälde
Abteilung: Neue Malerei (nach 1800)
Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie monatlich über Ausstellungen und Veranstaltungen.