Die Geschwister

Die Geschwister

Hans Thoma

Maße:
H 103cm B 75cm
Jahr:
1873
Ort:
Thoma 58

Beschreibung

Motivisch griff Hans Thoma oft schlichte Momente auf, die er seinem persönlichen Umfeld entnahm. Bei dem Gemälde „Die Geschwister“ erinnerte sich der damals 34-jährige Künstler an seine Kindheit in einer Holzarbeiterfamilie im Schwarzwald.

Bruder und Schwester sitzen an einem Holztisch in einer karg eingerichteten Stube. Mit wenigen Dingen wird die Stellung der Familie skizziert: nur ein Spinnrad, ein Frauenbildnis, eine Miniatur und ein kleiner Herrgottswinkel mit dem charakteristischen Kruzifix bestimmen das bescheidene, tapetenlose Interieur. Fenster und Tür werden über ihre Rahmen links und rechts nur angedeutet, die Außenwelt entzieht sich jedoch dem Blick. Einzig in der hauchdünn konturierten Glaskaraffe wirkt das einfallende Licht des Fensters formgebend.

Die friedliche Szene in der Stube erinnert in seinem naiven Ausdruck und dem moralischen Unterton an eine Volksweise, wie Thoma selbst sie gedichtet hat. Mit aufgestütztem Kopf und angestrengtem Ausdruck liest das Mädchen in einem Buch. Allein über die Farbe schafft Thoma einen Bezug zwischen seinem blauen Rock und dem mit blauer Schleife geschmückten Spinnrad. Das Kruzifix und der strenge Blick aus dem Porträt, möglicherweise ihrer Mutter, verweisen auf die Erwartung an sie, ein tugendhaftes und fleißiges häusliches Leben zu führen. Der Junge hingegen sitzt vom Tisch abgewendet in Richtung des Fensters. Gedankenversunken träumt er vor sich hin und kommt seinen Aufgaben nicht nach.

1899 wurde Hans Thoma als einer der damals angesehensten deutschen Maler zum Professor an der Großherzoglichen Kunstschule in Karlsruhe und zum Direktor der Kunsthalle Karlsruhe ernannt. Aus diesem Amt schied er erst 1920 im Alter von 80 Jahren.

Daten und Fakten

Titel: Die Geschwister
Künstler: Hans Thoma
Entstehungszeit: 1873
Inventarnummer: 2320
Epoche: Realismus
Material: Leinwand
Technik: Ölfarbe
Genre: Genre
Gattung: Gemälde
Abteilung: Neue Malerei (nach 1800)
Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie monatlich über Ausstellungen und Veranstaltungen.