Sean Scully - Wall of Light Winter Light

Wall of Light Winter Light

Sean Scully

Maße:
H 216.0cm B 190.0cm 
Jahr:
2011
Ort:
nicht ausgestellt

Beschreibung

Es war während einer Reise nach Mexiko und im Anblick der sonnenbeschienenen Tempelpyramide in der Ruinenstadt Chichén Itzá im Norden der Halbinsel Yucatán, als Sean Scully begann, eine Reihe von Aquarellen zu malen. Einerseits rekurrierten diese Werke auf den starken Eindruck, den dieses mächtige Bauwerk hinterließ – monumental, archaisch, religiösen Riten gewidmet. Andererseits wurde dem Maler klar, dass er selbst in seinen Bildern mit der Farbe „Wände aus Licht“ errichtet.

Die „Walls of Light“ sind seither fester Bestandteil des Repertoires an Bildarchitekturen, das der aus Irland stammende, heute in den USA, Frankreich und Deutschland lebende Maler immer wieder verwendet. Seine gemalten Wände sind aus unterschiedlich großen Rechtecken in einem rhythmischen Wechselspiel zwischen Waagrechte und Senkrechte komponiert. Farborchestrierung und Malweise evozieren Atmosphären und bewahren Stimmungen.

Die „Wall of Light Winter Light“ von 2011 ist, als eine Art Jahreszeitenbild, typisch für Scullys Arbeit mit Schwarz-, Weiß- und Grau-Tönen, zu denen er in dieser Komposition warmes Rosa fügt. Während diese Valeurs zart und weich anmuten, bietet der Bildträger dem Künstler erhöhten physischen Widerstand: Scully malt seit einigen Jahren nicht mehr ausschließlich auf Leinwand, sondern auch auf Aluminium.

Daten und Fakten

Titel Wall of Light Winter Light
Künstler*in Sean Scully
Entstehungszeit 2011
Inventarnummer 3045
Maße Bildträger H 216.0cm B 190.0cm
Maße Transportkiste H 240.0cm B 225.0cm T 27.0cm
Material Aluminium
Technik Ölfarbe
Gattung Gemälde
Abteilung Neue Malerei (nach 1800)
Newsletter

Auch während der sanierungsbedingten Schließung informieren wir Sie hier über die Geschehnisse hinter den Kulissen der Kunsthalle.