Die apokalyptischen Reiter

Die apokalyptischen Reiter

Albrecht Dürer

Maße:
H 39cm B 28cm
Jahr:
1511
Ort:
nicht ausgestellt

Beschreibung

Dürers apokalyptische Reiter sind wohl das bekannteste Bild für Katastrophen, die erbarmungslos hereinbrechen. Sie personifizieren Sieg, Krieg, Teuerung und Hungersnot sowie den Tod selbst, der auf einem fahlen Klepper ganz vorn die niedergetrampelten Menschen ohne Unterschied mit einer Heugabel in den Schlund der Hölle schaufelt.

Für die Schrecken des Strafgericht Gottes, wie es in der Offenbarung geschildert wird, erfand der junge Künstler in Nürnberg ein archetypisches, in der Kunstgeschichte vielfach rezipiertes Bild.

Mit 14 weiteren Holzschnitten gehörte diese großformatige Druckgrafik zu Dürers erstmals 1498 publizierten und 1511 erneut aufgelegten „Apokalypse“, dem ersten „Künstlerbuch“ der Geschichte.

Daten und Fakten

Titel: Die apokalyptischen Reiter
Künstler: Albrecht Dürer
Entstehungszeit: 1511
Inventarnummer: I 984
Material: Papier
Technik: Holzschnitt
Gattung: Holzschnitt
Abteilung: Kupferstichkabinett
Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie über das Geschehen hinter den Kulissen der Kunsthalle.