Académie de France

Die Académie de France wurde 1666 unter Louis XIV. gegründet mit dem Ziel, ausgewählten französischen Künstler*innen einen akademischen Rahmen zur Fortbildung ihres Antikenstudiums in Rom zu ermöglichen. Die Institution befand sich ab 1725 bis zur Französischen Revolution im Palazzo Mancini auf dem Corso, gegenüber von Piranesis ersten Werkstatt. Mit den „pensionnaires“ (Stipendiaten) und den Direktoren pflegten Giovanni Battista und Francesco Piranesi enge Kontakte.

 

 

Newsletter

Auch während der sanierungsbedingten Schließung informieren wir Sie hier über die Geschehnisse hinter den Kulissen der Kunsthalle.