Fasereinschlüsse

Fasereinschlüsse sind bräunliche, blaue oder andersfarbige einzelne Cellulosefasern, die sich innerhalb der ansonsten weißen Fasermasse im Papier farbig abzeichnen. Sie weisen darauf hin, dass bei der Herstellung des Papiers nicht nur weißliche, sondern auch farbige Lumpen (abgetragene Textilien) in kleinen Mengen toleriert wurden. Blaue Fasern waren sogar erwünscht in der Herstellung von gebläutem Papier.

Abbildung von Fasereinschlüssen
Inv: IX-5159-35-10-2
Abbildung eines Papiers mit einer gebläuten Stelle
Inv: IX-5159-35-10-2
Newsletter

Auch während der sanierungsbedingten Schließung informieren wir Sie hier über die Geschehnisse hinter den Kulissen der Kunsthalle.