Filzmarkierung

Die Filzmarkierung ist eine Oberflächenstruktur, die bei der Herstellung von handgeschöpftem Papier entsteht. Es handelt sich um den Abdruck der haarigen Oberflächenstruktur des Wollfilzes, auf den das noch wassergetränkte Papiervlies ablegt (= abgegautscht) wird. Die Filzoberfläche bildet sich im Zuge der Entwässerung durch Einpressen auf der entsprechend benannten Filzseite des Papiers dauerhaft ab und kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Auf der andere Seite des Papiers entsteht die Siebmarkierung.

Abbildung von Filz- und Siebmarkierung
Inv: IX-5159-35-9-6v
Newsletter

Auch während der sanierungsbedingten Schließung informieren wir Sie hier über die Geschehnisse hinter den Kulissen der Kunsthalle.