Kontaktübertragung

Als Kontaktübertragung wird ein Vorgang bezeichnet, bei dem Farb- oder Bindemittel von einer Zeichnung auf ein anderes Blatt übertragen werden. In den Karlsruher Piranesi-Alben treten solche Kontaktübertragungen etwa von Kreidepartikeln oder Ölflecken bei ehemals aufeinanderliegenden Zeichnungen auf. Sie wurden fallweise durch Andrücken oder längere gemeinsame Lagerungszeit (etwa in einem Stapel) verstärkt. Sie sind auch durch das zeichnerische Kopieren von Vorlagen entstanden.

Das Bild zeigt ein Beispiel einer Kontaktübertragung von Zeichnungen
Inv: IX-5159-35-29-3
Abbildung einer Kontaktübertragung
Inv: IX-5159-35-40-1v
Newsletter

Auch während der sanierungsbedingten Schließung informieren wir Sie hier über die Geschehnisse hinter den Kulissen der Kunsthalle.