Das Bild zeigt eine Zeichnung mit unterschiedlichen Farbintensitäten. Das nennt man auch Lavierung.

Lavieren

Lavieren bezeichnet die weitgehend monochrome Gestaltung einer Zeichnung, die meist mit breiten Pinsel und verdünnter Tusche oder Tinte ausgeführt wird. Da das Zeichenmittel dabei durchscheinend (lasierend) aufgetragen wird, hat das Papier als Untergrund Anteil am farblichen Erscheinungsbild. Die Technik des Lavierens kann zur Ausführung einer Zeichnung oder auch zur ergänzenden Angabe von Schattenpartien verwendet werden. Lavierungen treten häufig in mehrfach abgestuften Intensitäten auf, die durch unterschiedliche Verdünnungen oder durch überlagernde Pinselaufträge nach zwischenzeitlicher Trocknung erzielt werden.

Newsletter

Auch während der sanierungsbedingten Schließung informieren wir Sie hier über die Geschehnisse hinter den Kulissen der Kunsthalle.