Abbildung einer Zeichnung auf der ein Stegschatten zu erkennen ist
Inv: IX-5159-36-28

Stegschatten

Der Stegschatten bezeichnet ein Erscheinungsbild in der Siebstruktur eines handgeschöpften Papiers. Er entsteht im Faservlies beim Ablaufen des Wassers während der Bogenherstellung entlang der Rahmenleisten, auf denen direkt aufliegend die Drähte des Schöpfsiebs vernäht sind. An diesen Stegen lagern sich regelmäßig mehr Fasern an. Im Durchlicht wirken diese Bereiche dunkler bzw. verschattet (im Bild sind einige dieser Bereiche rot markiert).

Newsletter

Auch während der sanierungsbedingten Schließung informieren wir Sie hier über die Geschehnisse hinter den Kulissen der Kunsthalle.