Die Abbildung zeigt eine Zeichnung und das Verwischen des Zeichenmittels.
Inv: IX-5159-35-47-1

Verwischen

Umverteilung einer trockenen oder feuchten bzw. gefeuchteten Substanz auf dem Papier, zumeist ein Farbmittel (z.B. Rötel) betreffend. Verwischen tritt oft als Schadensphänomen auf, kann aber auch mit einer künstlerischen Technik verbunden oder als Spur historischer Nutzung relevant sein.

Newsletter

Auch während der sanierungsbedingten Schließung informieren wir Sie hier über die Geschehnisse hinter den Kulissen der Kunsthalle.