ab 29. Apr. 2023

Highlight-Präsentation

Kunsthalle@ZKM

Ein neuer Blick auf die Sammlung


Kurz zusammengefasst

Auf Einladung des ZKM | Zentrum für Kunst und Medien werden in der Ausstellung die Highlights der Kunsthallen-Sammlung präsentiert

 

 

 

 

Auf rund 2000 m² werden die Highlights der Kunsthallen-Sammlung vom Spätmittelalter bis in die Gegenwart präsentiert. Der neue Kontext bietet auch die Chance für einen Blickwechsel: Die vertrauten Werke werden in den – von dem Ausstellungsarchitekturbüro merz merz konzipierten – Galerien des ZKM neu und anders in Erscheinung treten.

Mehr lesen
Weniger lesen

Den Prolog bildet ein filmischer „Schwellenraum“ von Anna Henckel Donnersmarck. Die Videoprojektion vergegenwärtigt den eigentlichen Ort der Kunst, das verlassene Gebäude an der Hans-Thoma-Straße. Der Epilog wird durch die ausschließlich akustisch erfahrbare Arbeit ZEIGEN. Eine Audiotour durch Baden-Württemberg von Karin Sander gestaltet. Zwischen diesen Medienkunstwerken entwickelt sich ein chronologischer Rundgang mit den beliebten Hauptwerken von Albrecht Dürer, Hans Baldung Grien, von Rembrandt, Peter Paul Rubens und Jean Siméon Chardin, von Rachel Ruysch und Marie Guilhelmine Benoist, von Paul Cézanne, Paul Gauguin und Max Beckmann, Max Ernst, René Magritte sowie Gerhard Richter, Sean Scully und Pia Fries.

Vertraute Bilder treffen auf selten gezeigte Werke; der Beitrag von Künstlerinnen wird besonders hervorgehoben und der Kanon der Kunstgeschichte durch neue Stimmen erweitert.

Neue Akzente im Rundgang setzt unter anderem die Sammlung Röchling, die der Kunsthallen-Sammlung neue Glanzlichter verleiht. Von den mehr als 50 hochrangigen Werken aus der von Dr. Hermann Röchling gegründeten Fontana Stiftung, wird erstmals eine Auswahl gezeigt. Ein weiteres Highlight und gleichzeitig auch der Grundstein für ein neues Sammlungsgebiet stellt die Sammlung Stiegler dar: Ein Bestand von über vierzehn Tausend Werken der Fotografie des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, der nun in Teilen gezeigt wird.

Mit einem digitalen Guide können sich die Besucher*innen multimedial durch die Ausstellung begleiten lassen und weitere Hauptwerke, wie etwa die neu restaurierte Kreuztragung Christi von Matthias Grünewald entdecken. Mehrere thematische Rundgänge eröffnen neue Perspektiven auf die Präsentation.

Die Ausstellung ist als flexibles Diskussionsangebot gedacht, zu dem ergänzend ab Oktober 2023 eine Jubiläumsausstellung in der Jungen Kunsthalle und voraussichtlich ab Mitte 2024 weitere Präsentationen in der Orangerie hinzukommen.

Trailer zur Ausstellung

Die Abbildung ist das Thumbnail für den Trailer der Ausstellung KunsthalleKarlsruhe@ZKM. Es ist unter anderem der Hallenbau von oben und ein Schritzug zu sehen.

YouTube Inhalte aktivieren

Bitte beachten Sie, dass beim Aktivieren auf Ihrem Endgerät Cookies gespeichert werden und eine Verbindung in die USA aufgebaut wird. Die USA ist kein sicherer Drittstaat im Sinne des EU-Datenschutzrechts. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Abspielen
Mit freundlicher Unterstützung von
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Fontana Stiftung
Newsletter

Auch während der sanierungsbedingten Schließung informieren wir Sie hier über die Geschehnisse hinter den Kulissen der Kunsthalle.