Abklatsch

Der Begriff Abklatsch definiert eine Technik zur Anfertigung einer Kopie von einer Zeichnung, die in diesem Prozess als Abklatsch-Matrize dient. Diese Zeichnungen sind meistens in einem trockenen Zeichenmedium, häufig in Rötel oder schwarzer Kreide, ausgeführt. Beim Abklatsch wird die Zeichnung auf ein gefeuchtetes, leeres Blatt gepresst, sodass sich ein Teil des Zeichenmittels überträgt. Im Abklatsch ist die Darstellung gespiegelt. Die Technik wurde innerhalb von künstlerischen Arbeitsprozessen oder zur Verbreitung von Motiven genutzt und ist bei den Zeichnungen in den Karlsruher Piranesi-Alben vielfach vertreten. Siehe Essay: Mit Öl und Wasser kopiert.

Abbildung eines Abklatschs
Inv: IX 5159-35-25-2
Newsletter

Auch während der sanierungsbedingten Schließung informieren wir Sie hier über die Geschehnisse hinter den Kulissen der Kunsthalle.