Über die Kunst-Halle

3 Gebäude, ein Museum.

Zur Kunst-Halle Karlsruhe gehören 3 verschiedene Gebäude:
• das Haupt-Gebäude
• die Orangerie
• die Junge Kunst-Halle

Das Haupt-Gebäude

Foto des Hauptgebäudes der Kunsthalle

Das Haupt-Gebäude der Kunst-Halle Karlsruhe wurde von 1836 bis 1846 gebaut.
Heinrich Hübsch hat es geplant.
Es war eins der ersten Museums-Gebäude in Deutschland.
Das Museum ist ein Gesamt-Kunstwerk aus Architektur, Malerei und Skulptur.
[Architektur ist ein anderes Wort für Bau-Kunst.
Ein Architekt oder eine Architektin plant, wie ein Gebäude gebaut werden soll.]

Seit 1846 hat sich die Kunst-Halle Karlsruhe verändert.
Darum soll sie bald umgebaut werden.
Mehr dazu können Sie hier lesen.

Im Haupt-Gebäude kann man Eintritts-Karten kaufen.

Die Orangerie

Foto der von Heinrich Hübsch erbauten Orangerie

Die Orangerie gehört auch zur Kunst-Halle Karlsruhe.
Sie ist in der Nähe vom Haupt-Gebäude.
Eine Orangerie ist ein Gebäude für Pflanzen.
Sie steht im Botanischen Garten.
Jetzt sind keine Pflanzen mehr in der Orangerie.
Sondern Kunstwerke.

In der Orangerie findet man moderne Kunst.
Und zeit-genössische Kunst.
[Zeit-genössische Kunst bedeutet:
Diese Kunst ist heute wichtig.]

In der Orangerie kann man Eintritts-Karten kaufen.

Im Moment sind Teile der Orangerie geschlossen.
Wegen Corona.

Die Junge Kunst-Halle

Sicht auf die heutige Junge Kunsthalle der Kunsthalle Karlsruhe

Die Jungen Kunst-Halle liegt zwischen dem Haupt-Gebäude und der Orangerie.
Seit 2009 werden hier Ausstellungen gezeigt.
Es sind Ausstellungen für junge Besucher und Besucherinnen.

Der Besuch der Jungen Kunst-Halle ist kostenlos.

Zurück zur Startseite Leichte Sprache

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie über das Geschehen hinter den Kulissen der Kunsthalle.