06. Apr. 2019 bis
13. Okt. 2019

Ausstellung

K & M – Kunst und Mode

Fashion Weeks in der Jungen Kunsthalle


Kurz zusammengefasst

Schinkenärmel, Taubenbrust oder Wespentaille – was sich hinter diesen Begriffen verbirgt, kann in der Jungen Kunsthalle entdeckt werden.

Dass Mode aus dem 19. Jahrhundert nicht zwangsläufig “out” sein muss, das zeigen Studierende des Studiengangs Mode der Hochschule Pforzheim, die sich von den Gemälden der Kunsthalle inspirieren ließen.

Eine junge Frau trägt ein modernes buntes Kleid. Sie schaut einen direkt an.
Zur Eröffnung der Ausstellung “K & M” fand eine Fashionshow mit Kreationen der Mode-Studierenden der Hochschule Pforzheim statt.

Die angehenden Designer*innen verfolgten dabei verschiedenste Aspekte von Kleidungsstücken, bis hin zu den Geschichten, die die Gemälde erzählen. Herausgekommen sind eindrucksvolle Modekreationen, die oft verblüffen, aber bei genauem Betrachten den Blick auf die Gemälde schärfen und die Mode von damals kritisch hinterfragen. Wie die Studierenden vom Bild zum fertigen Outfit gelangen, veranschaulichen die vielen “Mapping Boards”, auf denen Materialproben, erste Entwürfe und Skizzen dokumentiert sind. So kann aus einem klassischen Kleiderschnitt ein Kampfanzug werden oder aus einer hochgeschlossenen Bluse ein Oberteil mit weitem Rückenausschnitt.

Abbildung Albert Langs Gemälde einer jungen Frau in einem schwarzen Kleid.
Zeitgenössische Mode-Schöpfungen stehen im direkten Vergleich mit Kleidungsstücken aus dem 19. Jahrhundert.

Die Ausstellung zeigt, wie eng Mode und Kunst miteinander verwoben sind, und macht Lust, selbst modisch kreativ zu werden. Die Werkstätten im Obergeschoss der Jungen Kunsthalle laden dazu ein, mit unterschiedlichsten Materialien Mode zu entwerfen und anzufertigen, Upcycling auszuprobieren oder aus dem Fundus der Jungen Kunsthalle neue Outfits zusammenzustellen – die dann Model-like auf einem Catwalk vorgeführt werden können. Aber auch Anziehpuppen, Modejournale, Hüte und viele andere modische Details lassen sich dort gestalten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

In Kooperation mit
Hochschule Pforzheim
Förderer der Jungen Kunsthalle
L-Bank: Staatsbank für Baden-Württemberg
Newsletter

Auch während der sanierungsbedingten Schließung informieren wir Sie hier über die Geschehnisse hinter den Kulissen der Kunsthalle.