Ausstellungsvorschau

Erich Heckel, Kopf des Getöteten, 1917, Holzschnitt, © Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen.
Erich Heckel, Kopf des Getöteten, 1917, Holzschnitt, © Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen.

Zerschossene Illusionen

Beckmann, Heckel, Dix und der Erste Weltkrieg

Kabinettausstellung in der Orangerie anlässlich der Europäischen Kulturtage
Gemälde und Werke auf Papier
9. Mai – 3. August 2014  


Im Taumel der ersten Kriegseuphorie zogen zahlreiche Künstler 1914 freiwillig in den Kampf. Einige, wie August Macke und Franz Marc, sollten nicht zurückkehren. Andere, wie Max Beckmann, Erich Heckel oder Otto Dix, verarbeiteten während ihres Kriegseinsatzes und nach geglückter Rückkehr gänzlich ernüchtert und seelisch tief erschüttert ihre aufwühlenden Erfahrungen in außergewöhnlichen Bildern.

Eine Auswahl von ca. 20 bedeutenden Gemälden, Zeichnungen und Druckgrafiken aus der Sammlung der Kunsthalle wird diesen eindrücklichen Themenkomplex in einer kleinen Kabinettausstellung vom 9. Mai bis zur

KAMUNA in der Orangerie präsentieren.

C. Kiefer, Kunsthalle, 1859 (J-B Karlsruhe 57), © Generallandesarchiv Karlsruhe
C. Kiefer, Kunsthalle, 1859 (J-B Karlsruhe 57), © Generallandesarchiv Karlsruhe

BAUEN UND ZEIGEN

Aus Geschichte und Gegenwart der Kunsthalle Karlsruhe

05. Juni– 21. September 2014

 

Erstmals wird die 1837 gegründete und 1846 eröffnete Kunsthalle selbst zum Thema einer Ausstellung: BAUEN UND ZEIGEN widmet sich der komplexen Architektur- und Museumsgeschichte der Kunsthalle in 177 Jahren.
Die sukzessive Entstehung der Vierflügelanlage des Hauptgebäudes, die imposanten historischen Ausstattungen, die sich verändernden Sammlungspräsentationen, aber auch die scheinbar marginalen Zeigemöbel wie Sockel und Vitrinen werden mithilfe von Rekonstruktionen sowie alten und neuen Fotografien, mit Modellen, prachtvollen farbigen Zeichnungen und Plänen erfahrbar gemacht. BAUEN UND ZEIGEN gibt Einblicke in die Geschichte einer sich stetig wandelnden Institution.

Sängerin in einem Pariser Gartencafé, Detail, 1880, Aquarell und Deckfarben auf Seide, 30,7 x 60,7 cm, Karlsruhe, Copyright: Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
Sängerin in einem Pariser Gartencafé, Detail, 1880, Aquarell und Deckfarben auf Seide, 30,7 x 60,7 cm, Karlsruhe, Copyright: Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

DEGAS

Klassik und Experiment

08. November 2014 – 01. Februar 2015


Edgar Degas zählt zu den herausragenden Vertretern der französischen Kunst des 19. Jahrhunderts. Zum Jahreswechsel 2014/2015 präsentiert die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe Degas in einer Einzelausstellung, die Beispiele aus rund 50 Jahren seins Schaffens vereint.

Ausgehend von den Werken der eigenen Sammlung und ergänzt durch zahlreiche internationale Leihgaben werden sowohl die klassischen Bezugspunkte seiner Kunst als auch die experimentellen Verfahren seiner Bildherstellung in den Blick genommen.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Degas’ Porträts und Landschaften, aber auch seine Kopien und Historienbilder. Sie zeigen eine andere, weitgehend unbekannte Seite des berühmten Künstlers. mehr

 
© 2014 Staatliche Kunsthalle Karlsruhe