Mit anderen Worten …

Kuratorin Dr. Kirsten Claudia Voigt

… als jenen der Kunstgeschichte, haben sich Schriftstellerinnen und Schriftsteller in zwei Projekten – in den Jahren 2013 und 2017 – mit Porträts und Landschaftsgemälden unserer Sammlung befasst. Ihre Beobachtungen, Gedanken und Mutmaßungen, ihre Dialoge mit Bildern nehmen diese lauschend als impulsgebendes Gegenüber. Sie dichten den Bildern aber gleichzeitig etwas an – individuelle Dimensionen, klug, kühn, raffiniert, mal individuell und emotional, mal sezierend scharf und erhellend. Poetische, fiktionalisierende oder essayistische Texte erweitern Bilder um einen für jedermann betretbaren Möglichkeitsraum, in dem der Leser-Betrachter-Hörer sich frei bewegen, eingeladen und ermutigt fühlen darf, zu weiteren Imaginationen, Empfindungen, Fortsetzungen, Geschichten … immer wieder … mit anderen Worten….

Dr. Kirsten Claudia Voigt
Symbolbild: Blick in die Sammlung der Kunsthalle

Franz de Hamilton
“Konzert der Vögel”
Jan Wagner

wie armselig unsere eigene sprache
verglichen mit jener der vögel klingt –
heckenbraunelle, grasmücke und lerche,
wiedehopfe, auerhähne, fink –,

Zum vollständigen Beitrag

Jan Wagner
Gemälde Konzert der Vögel von Franz Hamilton

August Macke
“Leute am blauen See”
Friederike Mayröcker

bei unserem Streifzug durch die blaue Landschaft habe ich das JUDAS Auge von innen gesehen = 1 Fokusverschiebung, sage ich, Auge Gefühl und Gedanke, schwärmender Phlox feierlich während die Ästchen, ich meine zärtliche Luft wehte die Ästchen in unser Haar, ’s war wie Orphik, bin tatsächlich in dieses Bild EINGEGANGEN

Zum vollständigen Beitrag

Friederike Mayröcker
Gemälde des Expressionisten August Macke: Leute am blauen See

Johann Christian Clausen Dahl
“Elblandschaft bei Dresden im Mondschein”
Cornelia Funke

Wir können wohl heute nicht mehr ermessen, was der Mond in einer Zeit bedeutete, in der die Nacht nicht von Straßenlichtern erleuchtet war. Das stetig wachsende Licht am Himmel, das Trost und Hoffnung spendete, der finstere Schrecken des Neumonds, die zugleich verzaubernde und verstörende Schönheit des Vollmonds …. das Mondlicht vertrieb die Finsternis der Nacht so viel wirksamer als die Feuer, die der Mensch den Göttern gestohlen hatte.

Zum vollständigen Beitrag

Cornelia Funke
Johann Christian Clausen Dahls Gemälde Elblandschaft bei Dresden im Mondschein

Jakob Philipp Hackert
“Waldlandschaft mit dem schlafenden, von Tauben behüteten Knaben Horaz”
Friedrich Christian Delius

Die Waldkulisse ist von seltener Wucht. Sie ist nicht lieblich, nicht gefällig, sie lädt nicht ein, sich in die Landschaft hineinzuversetzen und in ihr herumzuspazieren. Sie ist auch keine Naturabbildung, sondern eine Komposition, als arkadische Landschaft vom Maler inszeniert und arrangiert.

Zum vollständigen Beitrag

Friedrich Christian Delius
Gemälde Waldlandschaft mit dem schlafenden, von Tauben behüteten Knaben Horaz von Jakob Philipp Hackert

Aelbert Jacobsz. Cuyp
“Flusslandschaft mit melkender Frau”
Brigitte Kronauer

Das tun sie mit solch beschwörender Intensität, dass es uns in Verlegenheit bringt. Denn offensichtlich wollen sie etwas, stellen eine stumme Frage und trauen uns, den Überforderten, eine überzeugende Antwort zu. Man kann sich eigentlich nur wie der heilige Franziskus in einen Bibelspruch retten, der sie aber wohl nicht zufriedenstellt. Wenn sie lange genug gewartet haben, wenden sie sich ab. Sie kommen aber beim nächsten Mal hartnäckig wieder.

Zum vollständigen Beitrag

Brigitte Kronauer
Aelbert Jacobsz. Cuyps Gemälde Flusslandschaft mit melkender Frau
Publikationen

Die Publikationen Unter vier Augen und Unter freiem Himmel, erschienen im Kerber-Verlag, sind in der Kunsthalle, dem Onlineshop der Kunsthalle sowie im Buchhandel erhältlich.

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie über das Geschehen hinter den Kulissen der Kunsthalle.